Armaturen-FAQ

Fragen zu Armatureneigenschaften

Was bedeuten die Symbole bei den Armatureneigenschaften

Symbol-Übersicht
Symbol    Bedeutung

cold start – die innovative Lösung

Warmes Wasser wird erst mit dem Hebelschwenk nach vorne aktiviert: eine umwelt- und ressourcenschonende Alternative.

AquaPointer – verstellbarer Strahlformer

Der Winkel des Wasserstrahls lässt sich über einen speziellen Luftsprudler individuell einstellen. Das sieht nicht nur originell aus, sondern macht Sinn. Denn wenn sich der Ausfallwinkel um bis zu +/– 7 Grad schwenken lässt, trifft das Wasser auf den Spülboden ohne zu spritzen.

LaminarStrahl – kristallklares Wasser

Das Wasser fließt kristallklar und leise aus der Armatur.

LaminarStrahl + – Hygiene Plus

Wasser fließt kristallklar und leise aus der Armatur. Der Laminarstrahlregler mit mikrobiologischem Schutz gegen Bakterien durch Sterionuklide™.

offene Warmwasserbereiter

Die Armatur ist für den Betrieb mit einem offenen Warmwasserbereiter (Niederdruck) vorgesehen.

Vorfenstermontage

Armatur ist umlegbar – die Problemlösung bei der Vorfenstermontage der Spüle.

Fragen zur Reinigung

Wie und womit reinige ich eine Küchenarmatur?

Verwenden Sie ein mildes Reinigungsmittel und ein weiches Tuch. Reiniger, die Salzsäure, Ameisensäure, Chlorbleichlauge oder Essigsäure enthalten, sowie scheuernde Reinigungsmittel, dürfen nicht verwendet werden, da diese zu erheblichen Schäden führen können.

Dem Aufbau von Verkalkungen ist durch regelmäßiges Reinigen vorzubeugen.

Bei der Sprühreinigung die Reinigungslösung keinesfalls auf die Armaturen, sondern auf das Reinigungstuch aufsprühen und damit die Reinigung durchführen, da die Sprühnebel in Öffnungen und Spalten der Armaturen eindringen und Schäden verursachen können. Nach der Reinigung spülen Sie ausreichend mit klarem Wasser nach, um verbliebene Produktanhaftungen (Reiniger) restlos zu entfernen. 

Muss ich den Luftsprudler reinigen?

Es wird empfohlen den Luftsprudler je nach Verschmutzung und Kalkgehalt im Intervall von 2-4 Monaten zu reinigen. 

Wie reinige ich den Luftsprudler?

Schrauben Sie den Luftsprudler ab und legen Sie den Luftsprudler-Einsatz über Nacht in Essig. Spülen Sie den Luftsprudler-Einsatz kräftig mit Wasser ab. 

Fragen zu Problemen mit der Armatur

Ist meine Niederdruckarmatur defekt wenn sie tropft?

Niederdruck steht für ein "offenes" Warmwasseraufbereitungssystem. Beim Aufheizen des Wasserspeichers tritt konstruktionsbedingt am Auslauf Wasser aus, dies stellt keinen Mangel dar.

Bei 5 Liter Geräten darf die Auslaufleistung am Mischer 5 l/min nicht übersteigen. Gegebenenfalls Wasserzufuhr am Eckventil regulieren. 

Meine Armatur tropft eine gewisse Zeit nach?

Ist der Luftsprudler der Armatur verschmutzt, kann dies zum Nachtropfen der Armatur führen.

Bei einer Armatur mit Ausziehauslauf tritt Wasser am Sockel und im Spülenunterschrank aus – was ist zu tun?

Bei Undichtigkeiten an dieser Stelle tritt Wasser an der Brausenverschraubung aus und läuft am Brausenschlauch entlang in den Sockel der Armatur bzw. in den Spülenunterschrank.

Die Verbindung zwischen Schlauch und Ausziehauslauf/Ausziehbrause überprüfen und den Überwurf festziehen. 

Der Durchfluss der Armatur ist gering – was ist zu tun?

Die korrekte Öffnung der Eckventile überprüfen.

Sind die Anschlussschläuche so verlegt, dass sie nicht abgedrückt werden?

Ist der Luftsprudler verstopft?

Befinden sich Schmutzeinspülungen in den Anschlussschläuchen oder an und in der Keramikkartusche?

Im Rohrleitungsnetz entstehen Geräusche (Knacken + Pfeifen)

Geräusche entstehen im Rohrleitungsnetz durch zu hohe Druckverhältnisse bzw. lose Rohre in der UP-Installation. Geräusche sind in der Regel nicht auf die Armatur zurückzuführen. Nach Rücksprache mit dem Installateur kann ein Druckminderer Abhilfe verschaffen. 

Der Hebel meiner Armatur hat sich gelöst – was ist zu tun?

Den Griffstopfen (i. d. R. Kalt/Warm Markierung) lösen und mit einem Inbusschlüssel die Befestigungsschraube wieder festziehen. 

Der Brausenschlauch ist schwergängig und lässt sich kaum zurückführen – was ist zu tun?

Den richtigen Sitz des Schlauchgewichts bzw. der Rückholfeder überprüfen. Prüfen, ob der Schwenkbereich der Armatur in Normalstellung zentriert ist und die Armatur sich nicht rechts oder links im Anschlag befindet. Beachten, dass der Schlauch sich nicht an den Anschlussschläuchen oder Gegenstände im Spülenunterschrank reibt. 

Die Armatur tropft ständig – was ist zu tun?

Die Undichtigkeiten können durch den Austausch der Kartusche abgestellt werden. 

Unterhalb des Hebels tritt Wasser aus – was ist zu tun?

Die Undichtigkeiten können durch den Austausch der Kartusche abgestellt werden.

Warum wird meine Armatur schon nach kurzer Zeit undicht?

Im Innern der Armatur befindet sich eine Kartusche mit keramischen Scheiben. Werden die keramischen Scheiben durch Schmutzeinspülungen aus dem Rohrleitungsnetz beschädigt, kann dies auch kurz nach der Montage Undichtigkeiten verursachen. Diese Undichtigkeiten sind nicht vom Hersteller zu vertreten. Die Undichtigkeiten können durch den Austausch der Kartusche abgestellt werden. Vor Installation der Armatur müssen die Zulaufleitungen nach den gültigen Normen durchgespült werden. Ein den Normen entsprechender Hauswasserfilter muss installiert sein.

Wie erfolgt der Austausch der Kartusche?

Eckventile schließen, den Griffstopfen (i. d. R. Kalt/Warm Markierung) entfernen und mit einem Inbusschlüssel die Befestigungsschraube des Griffhebel lösen. Den Griffhebel, die Rosette und die Überwurfmutter entfernen und die Kartusche entfernen. Nachdem das Armatureninnere auf Schmutzeinspülungen überprüft wurde, die neue Kartusche einsetzen und mit Überwurfmutter befestigen. Rosette, Griffhebel und Griffstopfen wieder installieren.

Oberhalb und unterhalb des Schwenkauslaufs tritt Wasser aus – was ist zu tun?

Der Schwenkauslauf ist auf Dichtungsringen gelagert, werden die Ringe durch Kalk und Schmutzeinspülungen beschädigt, kommt es zu Undichtigkeiten. Durch Austausch und anschließende Fettung der Dichtungsringe ist die Armatur wieder voll funktionsfähig.